Schritte zur ZustifterRente
1

Zusendung von Informationen / Fragebogen

Sie können das Informationsmaterial zur ZustifterRente jederzeit per Telefon, per E-Mail oder auch per Post anfordern. Beachten Sie bitte, dass für die Anforderung des Fragebogens bzw. für die Berechnung der ZustifterRente bestimmte Anforderungen erfüllt sein müssen:

  • Der jüngere Bewohner muss ein Mindestalter von 65 Jahren erreicht haben
  • Der Mindestwert der Immobilie beträgt ca. € 200.000,-
  • Im Falle einer Belastung, darf diese nicht mehr als 30% des Immobilienwertes betragen
2

Auswertung des Fragebogens

Wir erfassen die Daten zur Person und zur Immobilie. Diese Daten werden streng vertraulich behandelt. Auf Basis dieser Daten wird eine unverbindliche Berechnung über die Höhe der zu erwartenden Zahlung durchgeführt. Die Berechnung ist kostenlos und verpflichtet Sie zu nichts. Anschließend können Sie entscheiden, ob die ZustifterRente für Sie von Interesse ist.

3

Beratung im Familienrat

Im nächsten Schritt sollten Sie sich intern mit Angehörigen und Ihren vertrauten Experten (Steuerberater, Anwalt, usw.) beraten und den Nutzen sorgfältig für Ihre persönliche Situation überprüfen. Denn wir legen großen Wert darauf, dass Sie zufrieden sind. Im Falle einer positiven Entscheidung besichtigt ein Vertreter der Stiftung Liebenau Ihre Immobilie vor Ort. Gerne begrüßen wir Sie auch zu einem persönlichen Gespräch in Liebenau.

4

Antrag auf ZustifterRente

Um Ihren Antrag vollständig bearbeiten zu können, werden noch weitere Unterlagen benötigt:

  • Lage- oder Grundrissplan
  • Grundbuchauszug
  • Wertgutachten (falls bereits vorhanden)
  • Informationen und Nachweise über ggf. vorhandene Darlehen oder andere Belastungen
5

Neue Berechnung (optional)

Auf Grundlage des persönlichen Gesprächs und möglichen Änderungen der vorliegenden Daten, erhalten Sie bei Bedarf eine neue Berechnung von uns.

6

Vertragsentwurf

Sagt Ihnen die Berechnung zu, lassen wir einen Vertragsentwurf vom Notar erstellen, den Sie dann per Post zugesandt bekommen. Bei beidseitigem Einverständnis und nach gewissen internen Abläufen der Stiftung Liebenau, kann ein Notartermin zur Beurkundung vereinbart werden.

7

Notarieller Vertrags-abschluss

Nach dem Vertragsabschluss wird die Eigentumsübertragung der Immobilie auf die Stiftung Liebenau und im gleichen Zug das lebenslange Wohnrecht, sowie die dingliche Sicherung Ihres Zahlungsanspruchs im Grundbuch eingetragen.

8

Monatliche Zahlungen

Ab dem vereinbarten Zahlungsbeginn wird an Sie die laufende Zahlung monatlich ausbezahlt.